Unser Autohaus

Herzlich willkommen in unserem Autohaus. Hier bieten wir Ihnen online die Möglichkeit, sich über aktuelle Angebote und Neuheiten zu informieren, direkt mit uns in Kontakt zu treten oder auch schnell und unkompliziert einen Termin zu vereinbaren. Unser qualifiziertes Team steht Ihnen jederzeit zur Verfügung und nimmt sich für Ihre Fragen und Anliegen die dafür notwendige Zeit. Wir finden garantiert das passende Angebot für Sie. Schauen Sie doch einfach mal vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Historie

NORDHORN.
1926 schloss Firmengründer Derk Averes den ersten Vertrag mit der Firma Opel. Die Zusammenarbeit mit dem Rüsselsheimer Automobilwerk hat sich in den vergangenen mehr als neun Jahrzehnten als sehr fruchtbar für das Nordhorner Familienunternehmen erwiesen.

Wer den heutigen Firmenkomplex mit rund 4000 Quadratmetern überdachter Verkaufs- und Werkstattfläche an der Neuenhauser Straße sieht, ahnt nicht, dass die Firma Derk Averes & Co. einstmals mit einer winzigen Werkstatt in einem Pferdestall begonnen hat. Dieser Pferdestall hatte zuvor zur Gaststätte „Sportplatzrestaurant“ gehört. Der erste Wagen, den die Firma Averes verkaufte, war ein Opel „Laubfrosch“ – der erste deutsche, am Fließband gefertigte Serienwagen. Er kostete damals 4000 Mark, hatte zwölf PS und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 70 Kilometern in der Stunde.

Vor 1926 hatte Derk Averes bereits mit Zweirädern gehandelt. Er hatte damals die Vertretung der Firmen DKW und Deutsche Werke (D-Rad). Zu seinen Kunden gehörte damals unter anderem auch der später tödlich verunglückte Autorennfahrer Bernd Rosemeyer aus Lingen, der auf seiner in Nordhorn gekauften DKW schon als junger Bursche die tollsten Kunststücke vollführte.

Neben Derk Averes traten auch seine Brüder Heinrich und Everhard in das Unternehmen ein. 1927 ließ Heinrich Averes auf dem Firmengelände einen Tanzsaal für 1000 Personen bauen, der damals als „Grafschafter Sporthalle“ bekannt war. Hier gab es auch Box- und Theaterveranstaltungen. 1938 wurde die „Grafschafter Sporthalle“ geschlossen, weil die Firma Averes größere Werkstatträume benötigte. In den 50er Jahren wurde in drei Bauabschnitten im hinteren Teil des Betriebsgeländes eine 900 Quadratmeter große Gebrauchtwagenhalle gebaut. Evert Averes und Willi Wieking traten in den 60er beziehungsweise 70er Jahren in das Unternehmen ein.

1970 nahm die Firma Averes und Co. als erster Kraftfahrzeugbetrieb einen neuen Ausstellungsraum für Neu- und Gebrauchtwagen mit modernem Ersatzteillager in Betrieb, fünf Jahre später wurde ein weiterer Ausstellungsraum eröffnet. Werkstatt, Ersatzteillager, Verwaltung und andere Räumlichkeiten wurden in der Vergangenheit immer wieder modernisiert und neu auf die Zukunft ausgerichtet. Die neue Serviceabteilung wurde 1982 in Betrieb genommen, die Gebrauchtwagen stehen seit 1992 in der komplett renovierten und beheizten 900 Quadratmeter großen Halle.






Als erster Kraftfahrzeugbetrieb in der Grafschaft nahm Opel Averes auch eine Direktannahme neben der Serviceabteilung in Betrieb.
2006 wurde ein neues Reifenregallager mit sieben Stockwerken errichtet. Die Firma Averes & Co. ist auch nach mehr als 90 Jahren ein leistungsfähiges Unternehmen, das immer der Marke Opel treu geblieben ist. Die Firma wird heute in der dritten Generation von Everhard Wieking geleitet. Sämtliche aktuellen Modelle sind ständig auf Lager, dazu ein großes Angebot an Gebrauchtwagen.



Opel

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.